Passives Einkommen mit Airbnb Arbitrage - Interview mit Mental Medalist

Duopreneur-Podcast #29: Passives Einkommen mit Airbnb Arbitrage – Das junge Duo Mental Medalist im Interview

Als Duo ins Onlinebusiness mit Airbnb Arbitrage

Katha und Adrian sind gut befreundet und  haben vor kurzem ihr Abi gemacht.  Danach sind sie zum Reisen aufgebrochen. Erst wollten sie auch einen Reiseblog starten und diesen monetarisieren. Beide haben dennoch schnell selbst herausgefunden, dass es nicht ihr Thema ist.  Katha und Adrian wollen sich ihren Lebensunterhalt nicht mit einem 9 to 5 Job verdienen. Sie richten ihren Fokus darauf, wie man passiv und ortsunabhängig Geld passives Einkommen aufbauen kann.

Das erwartet Dich im Interview:

  • Nach dem Abitur direkt ins Onlinebusiness: Das Duo „Mental Medalist“
  • Was steckt hinter dem Geschäftsmodell Airbnb Arbitrage?
  • Wie kann man passives Einkommen damit aufbauen?
  • Was braucht man zum Start und worauf sollte man achten?
  • Bekanntheit und Reichweite aufbauen mit Pinterest
  • Wer inspiriert das junge Duo – wer sind ihre Vorbilder?

Dir hat die Folge gefallen? Dann abonniere uns gleich auf iTunes, Spotify oder YouTube.

Was bedeutet Mental Medalist?

Die Marke Mental Medalist besteht aus den beiden Englischen Wörtern „mental“ und „medalist“.
Hierbei steht „mental“ für mental/geistig und „medalist“ für den Medaillengewinner.

Katha und Adrian wollen klar machen, dass es sich bei Mental Medalist um Gewinner handelt, die durch ihr geistiges Denken diesem Ziel immer gerecht sein werden.

Inspiriert hat sie Tony Robbins mit seinem Buch „Awaken the Giant Within“.

 

Was ist Airbnb Arbitrage?

Noch ist Airbnb Arbitrage in Deutschland nicht weit verbreitet und es gibt nicht allzu viele Quellen.

Das Geschäftsmodell Airbnb Arbitrage kurz erklärt: Man mietet eine Wohnung, richtet sie ein und vermietet sie durch Airbnb unter. Die Differenz von Airbnb und der Wohnungsmiete ist der Gewinn.

Wer mehr über das Modell wissen möchte, schaut am besten auf der Homepage von Katha und Adrian vorbei. Der Link ist am Ende des Textes in den Shownotes.

Beide finden das Thema sehr interessant, bauen sich damit ihr Onlinebusiness auf und wollen das Thema in Deutschland bekannter machen.

 

Wie kann man mit Airbnb Arbitrage starten?

Bei Airbnb Arbitrage muss man nicht vor Ort sein und man kann sich mehrere Vermietungen aufbauen. Das Modell funktioniert weltweit. Im Ausland kann man nicht ständig vor Ort sein. Gerade, wenn man ein Visum benötigt. Hier kann man verschiedene Aufgaben, die mit der Vermietung zusammenhängen auslagern.

Man kann sich erfolgreich ein passives Einkommen aufbauen. Hierbei ist es wichtig, dass man mehrere Objekte vermietet. Man kann vor Ort einen Co-Host einschalten, der prozentual beteiligt wird. Das kann man  über Airbnb einrichten. Es gibt auch Türschlösser, die übers Handy funktionieren. Viele weitere Tricks verraten die beiden auf ihrem Blog.

 

Welche Vorbilder hat das junge Duo?

Sie holen sich Lukas Mankow, der mit Amazon FBA durchgestartet ist und auf YouTube durchgestartet ist.

Anfangs haben sie das Buch „Die 4-Stunden-Woche“ gelesen. Das hat ihnen Inspiration gegeben.

Beide wollen viel ausprobieren und ihre eigenen Erfahrungen im Onlinebusiness machen.

 

Bekannter werden mit Pinterest

Beide erstellen ihre Grafiken selbst in recht knalligen Farben. Katha gestaltet sie mit Canva. Ihr ist wichtig, dass ihre Pins auffallen. Sie posten gerne und regelmässig auf Gruppenboards und konnten sich somit schnell viele Betrachter aufbauen. Das Pinnen ist wichtig, doch das Repinnen von anderen ist von großer Bedeutung. Mental Medalist auf Pinterest:

Das Gruppenboard von Duopreneur auf Pinterest:

Shownotes:

 

Mental Medalist- Homepage – http://mentalmedalist.com/

Mental Medalist auf Pinterest: https://www.pinterest.de/mentalmedalist/

Das Gruppenboard von Duopreneur auf Pinterest:

https://shor.by/hRLI

Bastian Barami von Officeflucht: Homepage – https://officeflucht.de/

Buch von Tony Robbins:

Unternehmerkanal Homepage – https://unternehmerkanal.de/

PassiveAirbnb.com Homepage – https://www.passiveairbnb.com/

LearnAirbnb.com Homepage – https://learnairbnb.com/blog/

 

Die Technik hinter dem Podcast:

Für Interviews verwenden wir Zoom.

Unsere Interviews verwalten wir auf Vimeo.

Diese Webkamera verwenden wir für Interviews für Onlinekongresse.

Der Text enthält Affiliatelinks. Du kannst unsere Arbeit dadurch unterstützen, indem Du Produkte kaufst, die wir empfehlen. Wir erhalten eine kleine Provision, doch Dir entstehen natürlich dadurch keine extra Kosten.

Jetzt zum Newsletter anmelden und keine der wöchentlich erscheinende Duopreneur-Podcast Folge verpassen! Gratis unser erstes eBook downloaden: Sicher Dir jetzt “Die 20 Erfolgstipps für Paare auf dem Weg ins Online Business”.

Ja, das will ich haben

Magdalena und Andreas arbeiten gemeinsam als Paar im Online Business (=Duopreneur). Zusammen ein erfolgreiches Unternehmen zu gründen und eine glückliche Partnerschaft und Beziehung zu führen: Das ist die Umsetzung ihres Traumes. Die Digitalisierung macht es möglich. Immer mehr Paare erfüllen sich den Traum mehr Zeit miteinander zu verbringen und der eigene Chef zu sein. Welche Auswirkung hat dies auf die Gesellschaft und die Familie? Wie genau können Paare zusammen im Online Business arbeiten? Du bekommst Wissen, Tipps und Erfahrungsberichte von uns und unseren Interviewgästen. Hier werden spannende Unternehmerpaare aus dem Online Business zu Wort kommen und Ihre Geschichte mit Dir teilen. Anderen Paaren geben wir Mut, Inspiration und Motivation, auch gemeinsam den Schritt ins Online Business zu machen.

Das Interview mit uns gibt es auch auf YouTube zu sehen: Abonniere uns gleich auf iTunes oder YouTube und verpasse keine neue Folge mehr!

Hier klicken, um die Folge auf YouTube zu sehen!

Bist Du auch als Duo unterwegs? Kennst Du Airbnb Arbitrage? Hinterlasse uns Dein Feedback in den Kommentaren!

2 Kommentare zu „Duopreneur-Podcast #29: Passives Einkommen mit Airbnb Arbitrage – Das junge Duo Mental Medalist im Interview“

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.